Unsere persönliche Reiseempfehlung

MS EUROPA 2 – Schiff ahoi!

Genauso hartnäckig wie die Meinung „Golf sei ein Altherren-Sport“, halten sich manche Vorurteile über Kreuzfahrten. Also wollte ich mir ein eigenes Bild machen.

Gleich zur Einschiffung werden wir vom jungen, freundlichen und sehr aufmerksamen Bordpersonal mit einem Glas Champagner und leckeren Häppchen begrüßt. Die nächste Überraschung erwartet mich in meiner Kabine, pardon Suite heißt das hier an Bord. Sehr geräumig, hell und hochwertig möbliert, dazu ein großer Balkon – mit Meerblick versteht sich! Mein Kurzzeit-Refugium bietet modernste Technik, sogar ein Tablett PC liegt auf dem Schreibtisch. Weitere Standards sind Nespresso Maschine, kostenfreie Minibar und begehbarer Kleiderschrank.

Das blitzsaubere Bad mit großer Regendusche und Wanne bietet erstaunlich viel Platz. Nachdem ich alles bestaunt habe, starte ich zur 1. Entdeckertour an Bord. Mit dem gläsernen Aufzug geht’s rauf aufs Sonnendeck mit dem schönen, langen Pool (15 m!), Poolbar und vielen Deckchairs. Nebenan, in der legendären „Sansibar“ ist Rauchen gestattet, ebenso im Herrenzimmer und im Yacht Club. Die anderen Restaurants sind rauchfrei und bieten à la Carte vom Feinsten! Feste Essenszeiten oder eine Sitzordnung gibt es nicht, ganz nach Gusto können die Passagiere die Haute Cuísine genießen. Für die Spezialitäten Restaurants empfehle ich jedoch frühzeitige Tischreservierung.

Auch für Ausflüge gilt mein Tipp: rechtzeitig buchen! Individuelle Touren können organisiert werden, ganz nach der Devise des Schiffes: flexible Urlaubsgestaltung.

Zum abwechslungsreichen Fitnessprogramm muss ich mich nicht anmelden, nur hingehen. Mit meiner Trainerin und den anderen „Leidensgenossen“ macht es aber richtig viel Spaß. Und damit der Muskelkater chancenlos bleibt, gehe ich danach ins schöne Ocean SPA. Auch hier: Alles nur vom Feinsten!

Danach wird es Zeit fürs Dinner, Abendgarderobe braucht man keine, aber ein schickes, elegantes Outfit ist nicht verkehrt. Ich habe nun die Qual der Wahl: geh’ ich zum Italiener oder Franzosen, ins à la carte „Weltmeere“ oder gönne ich mir frische Langusten im Buffetrestaurant?

Spätabends im Theater begeistern internationale Künstler mit ihren Bühnenshows. Tanz, Akrobatik, Sänger, Entertainer. Vorträge, Lesungen, Talkshows und Filmvorführungen im 3-D-Kino runden das abwechslungsreiche Unterhaltungsprogramm ab. Die tägliche Bordzeitung informiert über Landgänge und Aktivitäten. Auch im Bord-TV erfahre ich alles, sogar die Tagesschau ist am nächsten Tag live abrufbar.

Weiteres Vorurteil: Schiffe sind nur was für Senioren. Die MS EUROPA 2 zielt mit ihrem Konzept des legeren Luxus mit flexiblen Routen und flexiblen Tischzeiten, keine Kleidervorschriften usw. auf gutsituierte Best Ager und auch auf Familien mit Kindern. Diese werden ab 2 Jahren gut betreut mit spannenden, kindgerechten Aktivitäten und Ausflügen, damit Mama und Papa ihre Freizeit auch mal „ohne“ genießen können.

Letztes Vorurteil: Auf Schiffen wird man immer seekrank. Möglich, aber nicht für jede See und vor allem nicht Jeder. Die MS EUROPA2 fährt so ruhig, dass ich völlig vergessen habe, an Bord einer Yacht zu sein.

Fazit: Werfen Sie Ihre Vorurteile über Kreuzfahrten über Bord und kommen Sie an Bord der E2 und Sie werden sich garantiert wie im siebten Himmel fühlen!

Ihre Ursula Laurich von SWING TOURS Golfreisen GmbH

SWING TOURS Golfreisen – wir nehmen Service persönlich.

Buchungs-Hotline: 089.34 00 88